Abakus-Konzept

Das Abakus-Konzept gegen chronische Beschwerden – ein Umdenken ist angesagt

Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam die Sichtweise, wie wir über Schmerzen denken, verändern können. „Chronische Beschwerden“ sind ein gängiges Alltagsthema in der Physiotherapie und die Zahl der komplexen Beschwerdebilder nehmen auch in der Schweiz stetig zu. Oftmals werden Patienten mit chronischen Beschwerden nicht multifaktoriell behandelt und der Therapieerfolg bleibt aus. Das frustriert und verunsichert sowohl Patienten wie auch Therapeuten. Dies hat Schmerz-Spezialisten vom Abakus-Center in Derendingen dazu bewegt, ein spezielles Konzept zu entwickeln, welches erfolgreich Patienten aus der ganzen Schweiz behandelt. Die Mitglieder des Abakus Teams sind speziell ausgebildete Physiotherapeuten\innen, welche das Konzept des multifaktoriellen Denkens und kognitive, funktionelle Vorgehensweise anwenden. Dabei wird multidisziplinär gearbeitet- das heisst wir arbeiten mit einem Team aus Arzt, Case Manager, Physiotherapeut, Mental Coach, med.Masseur, med. Fitnessinstruktor und Ernährungsberater zusammen. Sehr wichtig ist die Zusammenarbeit mit Leyla Gündöner von Start it now, welche als Mental Coach und Koordinatorin mit der Coop Rechtsschutzversicherung einen wichtigen Part im Konzept trägt. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit diversen Versicherungsgesellschaften wie die Coop Rechtschutzversicherung, welche uns Patienten aus der ganzen Schweiz schickt. Das Konzept ist erfolgsversprechend und die Statistik zeigt einen Erfolg von über 80%. Mittlerweile gibt es mit uns 10 Partnerpraxen in der ganzen Schweiz, welche dieses Konzept unter der Leitung der Spezialisten aus Derendingen durchführen.

„Endlich hat mir jemand erklärt, warum ich immer noch Beschwerden habe! Das macht Sinn“

abakus

Das Abakus-Konzept ist ideal geeignet für Patienten, welche sehr lange und komplexe Krankheitsgeschichten haben wie z.B. Beschwerden nach einem Schleudertrauma oder chronische Rückenbeschwerden. Diese Menschen benötigen professionelle Unterstützung. Der Ansatz im Abakus Konzept ist etwas anders: wir betrachten die Problematik nicht strukturorientiert, sondern ganzheitlich. Man weiss aus wissenschaftlichen Studien, dass z.B. Bandscheibenvorfälle oder Arthrose nicht unbedingt der Grund für die Schmerzen sind. Aktuelle Studien bestätigen, dass Bandscheibendegenerationen, -Vorfälle,  Verengungen des Spinalkanals  und Arthrose bei 50% der Menschen ab dem 30. Lebensjahr zu finden sind. Solche Veränderungen der Strukturen sind also normal und müssen keine Beschwerden verursachen. Nur die Struktur anzuschauen ist also in den meisten Fällen nicht effektiv und keine gute Strategie. Die Lösung liegt bei einer ganzheitlichen Analyse, wobei nicht nur körperliche, sondern auch psychologische Faktoren, soziale Faktoren und Lebensstilfaktoren mit einbezogen werden sollten. Ein wichtiger Punkt im Konzept ist auch das Verändern des falschen und kontraproduktiven Bewegungsverhaltens, welches die Beschwerden unterhalten. Bücken mit sehr gestrecktem Rücken oder mit angespanntem Bauch kann durch den Glauben entstehen, dass der Rücken schwach ist und geschont werden muss. Dies führt zu einer Schwäche und einem nicht belastbaren Rücken. In diesem Fall ist nicht die Struktur, aber das Bewegungsverhalten entscheidend für die chronischen Beschwerden. Auch die Beliefs (Denkweisen) über die Beschwerden werden diskutiert und verändert, so dass Klarheit über die Schmerzursache entsteht und Ängste vor gewissen Bewegungen abgebaut werden können. Hier gilt das Motto: belasten statt entlasten.

„Arthrose und Bandscheibenvorfälle sind oft nicht der Grund für die Schmerzen“

Das Abakus-Konzept dauert insgesamt 12 Monate und ist in insgesamt sechs Module eingeteilt. Nach jedem Modul findet eine Zwischenevaluation im Abakus-Center Derendingen statt, wobei objektive Verlaufskontrollen durchgeführt werden. Das Abakus-Konzept setzt auf neuste wissenschaftliche Erkenntnisse mit dem Ziel, dem Patienten die erwünschte Lebensqualität zurück zu geben. Wir als Coach helfen dem Patienten auf dem Weg zu mehr Lebensqualität, mehr Belastbarkeit, dem allfälligen Wiedereinstieg in den Job und einem Leben mit weniger Einschränkungen.  Dazu ist viel Eigeninitiative und Fleiß nötig, aber es lohnt sich!

„Nach der intensiven Zeit des Abakus-Konzept spielen mein Sohn und ich endlich wieder zusammen Fussball“

Wer übernimmt die Kosten?

  1. Bei Patienten, welche von einer Versicherungsgesellschaft wie der Coop Rechtsschutzversicherung direkt geschickt werden, kann ein Teil der Konzeptkosten über Tarmed (Physiotherapieverordnung) verrechnet werden, weitere Kosten müssen anderweitig übernommen werden
  2. Patienten, welche direkt vom Arzt über eine Physiotherapieverordnung verwiesen werden, können das Konzept ebenfalls absolvieren. Für weitere Informationen nehmen sie bitte direkt Kontakt mit uns auf.

Für weitere Infos besuchen Sie unsere Abakus-Homepage: www.abakus-cpm.ch